X
Discover

Japans Süßestes Festival

#gallery-1 {
margin: auto;
}
#gallery-1 .gallery-item {
float: left;
margin-top: 10px;
text-align: center;
width: 100%;
}
#gallery-1 img {
border: 2px solid #cfcfcf;
}
#gallery-1 .gallery-caption {
margin-left: 0;
}
/* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

ENTDECKEN: Japans süßestes Festival

Besuchen Sie Japan Mitte November, und
Sie werden an den Schreinen wahrscheinlich kleine Jungen und Mädchen sehen, die
von Kopf bis Fuß in Tracht gekleidet sind. Das offiziell für den 15. November im
Kalender stehende Shichi-Go-San- oder „Sieben/Fünf/Drei“-Fest dient als
Übergangsritual für Kinder in ganz Japan: Jungen mit drei und fünf Jahren sowie
Mädchen mit drei und sieben Jahren werden an diesem Tag von ihren Familien
gefeiert und geehrt.

Shichi-Go-San ist eine Tradition, die
ihren Ursprung in den Adelsgeschlechtern der Heian-Zeit hat. Mit dem Fest wurde
der Fortschritt der Kinder vom Säuglingsalter bis zum frühen Erwachsenenalter gefeiert
– in einer Zeit, in der die Kindersterblichkeit noch hoch war. Die Altersstufen
drei, fünf und sieben Jahre sind vor allem deshalb gewählt, weil diese Zahlen
in der japanischen Kultur als günstig gelten. Immer, wenn die Kinder einen
dieser Meilensteine erreichten, feierten ihre Familien die gute Gesundheit des
Kindes und beteten für seine Zukunft.

Heute
steht das Tragen von Tracht im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Die Familien
achten besonders darauf, ihre Kinder wunderschön als Mini-Erwachsene zu präsentieren.
Die Jungen sind in traditionelle Hakamas gekleidet und die Mädchen in Kimonos.
Porträtfotos werden gemacht und an die Familie und an Freunde verschickt, um
das Erwachsenwerden des Kindes zu feiern.

Back to top
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
experience
page