X
Nature

Tauchen Auf Den Galapagosinseln Des Orients

#gallery-1 {
margin: auto;
}
#gallery-1 .gallery-item {
float: left;
margin-top: 10px;
text-align: center;
width: 100%;
}
#gallery-1 img {
border: 2px solid #cfcfcf;
}
#gallery-1 .gallery-caption {
margin-left: 0;
}
/* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

NATUR: Tauchen auf den Galapagosinseln des Orients

Bekannt als die „Galapagosinseln des Orients“, sind die abgelegenen Ogasawara Inseln etwa 1.000 Kilometer südlich von Tokio für Tauchsportler nur mit dem Boot erreichbar. Eine lange (und teure) Fährfahrt bringt die Besucher zwischen ein und zwei Mal pro Woche zu den Inseln.

Aber diejenigen, die die Reise machen, kehren nie enttäuscht zurück: Die Ogasawaras (auch bekannt als die Bonin-Inseln) sind als UNESCO-Weltnaturerbe ein Paradies für Naturliebhaber. Wie auf Galapagos waren die Inseln nie mit dem Kontinent verbunden und entwickelten sich unabhängig zu völlig einzigartigen Ökosystemen über und unter Wasser. Taucher, die die unberührten Riffe erkunden, genießen das kristallklare boninblaue Wasser mit bis zu 40 Metern Sichtweite und eine einzigartige Unterwasserwelt voller einheimischer Meereslebewesen.

Zurück nach oben
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
experience
page