X
Discover

Tokios Beste Buchhandlungen

#gallery-1 {
margin: auto;
}
#gallery-1 .gallery-item {
float: left;
margin-top: 10px;
text-align: center;
width: 100%;
}
#gallery-1 img {
border: 2px solid #cfcfcf;
}
#gallery-1 .gallery-caption {
margin-left: 0;
}
/* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

ENTDECKEN: Tokios beste Buchhandlungen

Tokio ist gespickt mit schönen Buchhandlungen – lesen Sie weiter, und Sie bekommen einen Überblick über das Beste, was die Stadt in dieser Hinsicht zu bieten hat.

Tsutaya

Tsutaya ist Japans wohl bekannteste und beliebteste Buchhandlung, und sie hat mehrere Außenposten in ganz Tokio. Derjenige allerdings, den man auf keinen Fall verpassen sollte, liegt in T-Site, der angesagtesten Shopping-Gegend von Daikanyama. Gut ausgestattet und wunderschön präsentiert in einer Reihe architektonisch hervorragend gestalteter Gebäude, verspricht Tsutaya dort stundenlanges, glückliches analoges Surfen.

Daikanyama T-Site Tsutaya: 17-5 Sarugakucho, Shibuya-ku, Tokio

Bild: Nacasa & Partners, über Dezeen

Bunkitsu

Bunkitsu ist eine Buchhandlung, die wegen ihres einzigartigen Geschäftsmodells erst vor Kurzem für Schlagzeilen sorgte: dort werden die Dinge anders gemacht. Die revolutionäre Buchhandlung, die Ende vergangenen Jahres im Tokioter Stadtteil Minato eröffnet wurde, erhebt eine Eintrittsgebühr von 1500 Yen, um ein Zeichen zu setzen für Japans wirtschaftlich leidenden Buchhandlungen mit ihren rückläufigen Verkaufszahlen.

Was bekommt man dort für sein sauer verdientes Eintrittsgeld? Ein weit über den Durchschnitt hinausgehender Hybrid aus Buchhandlung / Bibliothek / Café / Galerie, in dem die Gäste in aller Ruhe über 30.000 Titel durchstöbern können, unbegrenzt Kaffee trinken und das schnelle W-LAN nutzen können.

Bunkitsu: Roppongi Denki Building 1F, 6-1-20 Roppongi, Minato-ku, Tokio

Bilder: Bunkitsu

Shibuya Publishing Booksellers

Ganz am Rand von Tomigaya – einem der kreativen Hotspots Tokios – versteckt, ist Shibuya Publishing Booksellers eine Kultbuchhandlung, die auch einen größeren Umweg wert ist. Shibuya Publishing Booksellers ist auf weniger bekannte Titel spezialisiert und verfügt über Räumlichkeiten, die häufig sogar als Hintergrund für Fotoshootings genutzt werden – die Buchhandlung ist einer der Favoriten unter den Kreativen der Stadt.

Shibuya Publishing Booksellers: 17-3 Kamiyamacho, Shibuya-ku, Tokio

Bild: Alex Rebbeck

Morioka Shoten

Wenn es um einzigartige Einzelhandelskonzepte geht, hat Morioka Shoten die Buchhandelsszene schon Jahre vor Bunkitsu erschüttert. Anstatt seinen Laden mit Eintrittsgeldern zu finanzieren, brach Morioka alle Regeln der Zunft und bietet immer nur einen einzigen Titel an. Der Laden Morioka Shoten wurde 2015 in einer ruhigen Seitenstraße im Tokioter Stadtteil Ginza eröffnet und ist die weltweit einzige Ein-Buchhandlung: Sie verkauft jeweils nur einen einzigen Titel und wechselt ihn wöchentlich. Der kleine Shop bietet darüber hinaus eine Reihe von Veranstaltungen im Ladengeschäft, die die Besucher ermutigen, sich intensiv mit dem aktuellen Titel zu beschäftigen.

Bilder: Nacasa & Partner, Miyuki Kaneko

Morioka Shoten: Susuzki Gebäude 1F, 1-28-15 Ginza, Chuo-ku, Tokyo

Ohya Shobo

Für diejenigen, die Bücher mit Staubschicht bevorzugen, bietet Ohya Shobo die weltweit größte Sammlung japanischer Holzschnitte und Bildbände aus dem 18. und 19. Jahrhundert an. Regale mit handgebundenen Büchern und aufwändiger Kalligraphie sorgen dafür, dass man dort glücklich stundenlang nach dem perfekten Souvenir sucht.

Ohya Shobo, 1 Chome-1 Kanda Jinbocho, Chiyoda, Tokyo

Bild: Alex Rebbeck

Zurück nach oben
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
experience
page